DIDAKTISIERUNG ZUM THEMA „MODERNE DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK“

Didaktisch-methodische Hinweise: Niveau – A2, Grobziel: TN können nach der Webrecherche ihre Meinung zu einem Lied und zu einem Sänger äußern, Dauer – 1 UE.

1. Phase: Einstieg

Leinziel: TN können Vermutungen zur Person äußern.

Aufgabe 1:

Schritt a. Wer ist die abgebildete Person? Stellen Sie Vermutungen an und besprechen Sie in Kleingruppen.

hg

Schritt b. Präsentation der Ergebnisse im Plenum.

1. Online-Phase:

Lernziel: TN können durch die Webrecherche eine mündliche Präsentation zum Thema „Moderner deutscher Sänger“ machen.

Aufgabe 2:

Schrit a. TN erarbeiten die Webseite http://www.groenemeyer.de/index.php?id=20 und bereiten einen kurzen Bericht zur Person von H. Grönemeier!

Schritt b. TN erarbeiten weitere Webseiten http://de.wikipedia.org/wiki/Herbert_Grönemeyer

http://www.wsws.org/de/2002/okt2002/groe-o17.shtml

und suchen die Informationen zu den folgenden Fragen:

1) Wann erschien das Lied „Mensch?“

2) Beschreiben Sie die Entstehensgeschichte dieses Liedes!

3) Wie war der Erfolg dieses Liedes?

2. Präsentation.

Lernziel: TN können die Weil-Sätze bilden.

Aufgabe 3.

Schritt a.
TN sehen sich das Video an

LK erklärt die Wortfolge in den Sätzen mit weil.

Schritt b. Die TN hören das Lied noch einmal und ergänzen in Partnerarbeit die Lücken im Refrain

Und es ist, es ist ok

Alles auf dem Weg

Es ist Sonnenzeit

Unbeschwert und frei

Und der Mensch heißt Mensch

Weil er …, weil er …

Weil er … und …

Er wärmt, wenn er erzählt

Und weil er …, weil er …, Du fehlst

Schritt c. TN hören den Liedtext noch einmal und vergleichen ihre Ergebnisse.

3. Semantisierung.

Lernziel: TN können semantische Unterschiede verstehen, indem sie Wörter mit entgenengesetzter Bedeutung ergänzen.

Aufgabe 4. TN finden Antonyme zu den Wörtern aus dem Text (Partnerarbeit).

richtig  
hat geöffnet  
Frieden  
wichtig  
Liebe  
Ebbe  
Wort  
nichts  
Leben  
gut  

5. Anwendung / Üben

Lernziel: TN können Stellung zum Lied nehmen.

Aufgabe 5.

Schritt a. TN laden der Volltext des Liedes von der Webseite http://www.studygerman.ru/songs/_293_/mensch/8874.html herunter, hören das Lied noch einmal und singen mit.

Schritt b. TN besprechen in Kleingruppen das Lied und äußern ihre Meinung zum Lied. Dabei orientieren Sie sich an folgenden Punkten:

  • Hat das Lied gefallen oder nicht gefallen? Warum ja / warum nein?
  • Was finden Sie so gut am Lied?
  • Wo möchten Sie Vorschläge anbieten?

Schritt c. Präsentation der Ergebnisse im Plenum und Evaluation.

EINDRÜCKE VOM GRÖNEMEYERS WERK

. ..Zum ersten Mal habe ich das Lied „Mensch“ 2001 in Augsburg gehoert und es hat mich in Bahn gezogen. Dieses Lied fasziniert mich immer noch. Obwohl ich kein Fan von Rock/Pop bin… Ich finde dieses Lied sehr philosophisch. Die Musik, die Worte und die Groenemeyers Stimme – dies alles verleiht dem Stueck einen eleganten und klassischen Stil, deshalb bleibt das Lied „Mensch“ immer modern.

DAS LIED

Der Mensch
momentan ist richtig,
momentan ist gut
nichts ist wirklich wichtig
nach der ebbe kommt die flut
am strand des lebens
ohne grund, ohne verstand
ist nichts vergebens
ich bau die träume auf den sand
und es ist, es ist ok
alles auf dem weg,
und es ist sonnenzeit
unbeschwert und frei
und der mensch heißt mensch
weil er vergisst,
weil er verdrängt
und weil er schwärmt und stählt
weil er wärmt, wenn er erzählt
und weil er lacht,
weil er lebt
du fehlst
das firmament hat geöffnet,
wolkenlos und ozeanblau
telefon, gas, elektrik
unbezahlt, und das geht auch
teil mit mir deinen frieden,
wenn auch nur geborgt
ich will nicht deine liebe,
ich will nur dein wort
und es ist, es ist ok
alles auf dem weg
und es ist sonnenzeit
ungetrübt und leicht
und der mensch heißt mensch
weil er irgendwann erkämpft
und weil er hofft und liebt,
weil er mitfühlt und vergibt
und weil er lacht
und weil er lebt
du fehlst
oh, weil er lacht,
weil er lebt
du fehlst
es ist, es ist ok
alles auf dem weg
und es ist sonnenzeit
ungetrübt und leicht
und der mensch heißt mensch
weil er vergisst,
weil er verdrängt
und weil er schwärmt und glaubt,
sich anlehnt und vertraut
und weil er lacht
und weil er lebt
du fehlst
oh, es ist schon ok
es tut gleichmäßig weh
es ist sonnenzeit
ohne plan, ohne geleit
und der mensch heißt mensch
weil er erinnert, weil er kämpft
und weil er hofft und liebt
weil er mitfühlt und vergibt
und weil er lacht,
und weil er lebt,
du fehlst
oh, weil er lacht,
weil er lebt,
du fehlst

Advertisements
Published in: on Dezember 15, 2008 at 7:07 pm  Comments (8)