Mein Minsk

Die Stadt bildet einen wichtigen osteuropäischen Verkehrsknotenpunkt. Hier kreuzen sich die Straßen und Eisenbahnlinien zwischen Warschau und Moskau und zwischen Nordeuropa, dem Baltikum und dem Schwarzen Meer.

…Breite Boulevards, die so genannten Prospekte, durchziehen kilometerlang die Stadt. Sie münden in riesige Plätze mit teilweise monumentalen Prachtbauten. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt fast vollständig zerstört und anschließend in Rekordzeit wieder aufgebaut. Vom alten Minsk sind nur wenige Teile erhalten geblieben.

…Sehenswert in Minsk sind vor allem die Altstadt, die früher so genannte „Oberstadt“ um die orthodoxe Heiliggeist-Kathedrale, das alte Bernardinerinnenkloster aus dem Jahre 1628 und das nach historischen Plänen wiederaufgebaute Rathaus. Schräg gegenüber dem Altstädter Rathaus von Minsk, an der Leninstraße, befindet sich die katholische Kathedrale der Heiligen Jungfrau Maria in Minsk, die zu dem ehemaligen Komplex des früheren Jesuiten-Klosters gehört. Unterhalb der Altstadt, direkt am Ufer der Swislatsch, befindet sich die Traezkae-Vorstadt (Dreifaltigkeits-Vorstadt, ein rekonstruiertes altstädtisches Viertel aus dem 19. Jahrhundert). Diesem Viertel vorgelagert, wurde auf einer künstlichen Insel in der Swislatsch ein Denkmal in Form einer kleinen Kapelle errichtet, das den Opfern des Afghanistan-Kriegs gewidmet ist…

15-12-2008

Da sind noch Fotos von Minsk

minsk1minsk2

 

Minsk: Kurzinfo

Webseite der Stadt

Advertisements
Published in: on Oktober 25, 2008 at 10:42 pm  Schreibe einen Kommentar